Meine konsumierten Tiere > Tiere für Milch, Käse, Butter

Es besteht keine klare Trennung zwischen Milchindustrie und Fleischindustrie. Auch und insbesondere in der Milchindustrie werden jährlich Millionen Tiere getötet, die dann zu Fleisch verarbeitet werden.

Milchkühe sind auf extrem hohe Milchleistung gezüchtet. Zudem müssen sie jährlich neu Kälber gebähren. Beides zehrt die Körper der Kühe so sehr aus, dass sie durchschnittlich nach 2,5 Laktationsperioden und 4 Lebensjahren getötet werden. Die natürliche Lebenserwartung liegt bei 20 Jahren.

Wie bei allen Säugetieren gibt ein Kuh nur Milch für ihren neu geborenen Nachwuchs. Um an die Milch zu kommen, werden die Kälber von der Mutter getrennt. Da männliche Kälber keine Milch geben können und nicht für schnellen Fleischansatz gezüchtet wurden, werden sie in der Regel nach wenigen Tagen oder Wochen getötet.

  • Durchschnittlicher jährlicher Milchkonsum pro Nichtveganer in Deutschland

This image has an empty alt attribute; its file name is image.png

  • Getötete Milchkühe für Milch pro Jahr pro Nichtveganer

This image has an empty alt attribute; its file name is image-1.png

  • Kälber den Müttern pro Nichtveganer weggenommen

This image has an empty alt attribute; its file name is image-2.png

Nur ein geringer Anteil der „Milchproduktion“ wird direkt als Milch konsumiert (13%). 33% wird zu Käse verarbeitet, 30% zu Butter und der Rest zu Rahmerzeugnissen und Milchpulver.

Der Durchschnittskonsum kann zum einen bezüglich einer unbewussten Änderung des Konsums (z.B. unbewusste Nutzung pflanzenbasierter Ersatzprodukte) und zum anderen bezüglich eines subjektiv erlebten, gegenüber Durchnittsbürgern differenten  Konsumverhaltens angepasst werden.